Mougins / Côte d'Azur

Picassos letzte Wirkungsstätte

Nizza, Cannes, St. Tropez - die Cote d‘Azur ist reich an bekannten Zielen, die allerdings im Sommer überlaufen sind. Wer mehr Ruhe und Romantik sucht, aber auf die Attraktionen der „azurblauen Küste“ nicht verzichten will, der sollte Mougins besuchen. Der Ort liegt in den Hügeln oberhalb von Cannes, hat einen wunderschönen Dorfkern mit interessanter Kunst und feiner Gastronomie. – Und im Umkreis von nur 25 Kilometern locken 17 Golfclubs. 
 

Mougins liegt 30 Kilomer westlich von Nizza und nur wenige Kilometer oberhalb von Cannes. Bekannt wurde der wunderschön auf einem Hügel thronende Ort als letzter langjähriger Wohnsitz von Pablo Picasso. Heute wird Mougins gerne als kleine „Hauptstadt der Gastronomie und der Kunst des Lebens“ bezeichnet.

Das historische Mougins ist ein sehenswertes Gesamtkunstwerk, das fast komplett autofrei ist: wundervoll restaurierte alte Häuser, malerische Gassen mit zahlreichen imposanten Skulpturen, fünf Museen, kleine Galerien und Shops, gemütliche Restaurants vom unkomplizierten Bistro bis zur Gourmetküche. Und wenn die Tagestouristen den Ort verlassen haben, strahlt Mougins eine besondere Ruhe aus, selbst wenn sich auf der Croisette von Cannes immer noch Auto an Auto reiht.

Mougins ist der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art, das geschäftige Strandleben liegt ebenso nah wie die „Parfum-Stadt“ Grasse und die Bergwelt der französischen Alpen. Gerade Golfurlauber werden sich hier besonders wohl fühlen. Rund zwanzig Golfplätze gilt es im näheren Umkreis zu entdecken. Mit etwa 80 Euro sind die meisten Greenfees fair kalkuliert.

Unser erster Tipp ist der 1993 von Robert Trent Jones Jr. gestaltete Golfclub de St. Donat. Der hügelige, von viel Wald gesäumte Parcours überzeugt durch gepflegte Fairways und spannende Grüns. Auch das Restaurant ist einen Besuch wert.

Vom Golf d‘Opio Valbonne hat man einen herrlichen Blick in die Berge. Der 18-Loch-Platz hat anspruchsvolle erste neun und etwas leichtere zweite neun Löcher. Unweit von Grasse  findet man in einer leicht-hügeligen Landschaft den ebenen Platz La Grande Bastide mit sieben Seen, breiten Fairways und großflächigen Bunkern. Ebenfalls bei Grasse lockt Golf du Claux-Amic. Der Platz bietet ein beeindruckendes Panorama vom Meer bis zu den Bergen. Die Fairways sind eng und durch Bäume begrenzt, was ein genaues Spiel erfordert.

Last but not least, die drei nicht ganz so preisgünstigen Golfclubs der Region: Der in Deutschland wohl bekannteste Club der Provence ist Terre Blanche und liegt abseits aller Touristenströme rund 25 Kilometer von Mougins entfernt. Die beiden top gepflegten 18-Loch-Plätze des Resorts mit 5-Sterne-Hotel und Spa, umgeben von Eichenwäldern und Lavendelfeldern, bieten schöne Ausblicke auf die hügelige Landschaft und die mittelalterlichen Dörfer. Die Greenfee beträgt 150 bzw. 160 Euro.

Quasi direkt vor der Mougins Haustür liegen zwei exklusive und mit Greenfees von 175 bis 225 Euro sehr teure Plätze. Die Nähe zu Cannes hat zumindest hier ihren Preis: Der Royal Mougins Golf Club ist ein gepflegter und anspruchsvoller Platz mit Wasserhindernissen und schwierigen Grüns. Ganz in der Nähe liegt auch der Golf & Country Club Cannes-Mougins mit einem wunderschönen Parkland Course und traditionellem Flair. Wer hier nach 14 Uhr startet (außer mittwochs) hat immerhin einen Lunch inklusive.
 

 

Zurück zur Übersicht: Golfurlaub